This is how you transform

/ Peepshow-Performance mit Alisa Tretau

Mär
2017

/ Peepshow-Performance mit Alisa Tretau

Die eine Stunde lang vor den ersten beiden Aufführungen von LUST geöffnete Installation sucht nach alternativen Ausdrucksformen von Körperlichkeit, Erotik und emanzipierter Weiblichkeit. Wie verändern feministische, sexpositive Ansätze gegenwärtige Darstellungen von Körpern und intimer Interaktion? Welche grundlegenden Annahmen über Sexualität müssen wir neu denken lernen? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, eignet sich die Installation den die Performerin vermeintlich entmächtigenden Ort Peepshow-Kabine neu an und bietet Raum, um in ihr einen lustvollen, selbstbestimmten Ausdruck individueller Körperlichkeit zu finden. Die Peepshow, als Theater für eine Person, kommt ohne Sprache aus und baut auf den intimen Moment, den Zuschauer*in und Performer*in sich auf engstem, jedoch strukturiertem Raum teilen.

Von allen weiblichen Sünden ist Hunger die unverzeihlichste; Hunger egal wonach, nach Essen, Sex, Macht, Bildung, Liebe. Wenn uns nach etwas verlangt, haben wir dieses Verlangen zu verbergen, zu bändigen, uns zu beherrschen. Wir haben Objekte des Verlangens zu sein, nicht verlangende Subjekte. (L. Penny, Unsagbare Dinge, 2015)

Bitte rechtzeitig kommen, die Installation hat nur ein begrenztes Platzkontingent.


Von und mit Alisa Tretau Foto Ana Halina Ringleb

Die Performance this is how you transform lädt zum bezahlbaren Voyeurismus ein, sie ist von den Arbeiten der feministischen Foto- und Videokünstlerin Natalia LL inspiriert, die im sozialistischen Polen der 1970er und 1980er provokante, mit Gender und Sex spielende Bilder produzierte und das Genre Post-Consumerism erfand.:

Zum anderen lehnt sie sich an dem 2016 entwickelten Essen und Sex: SWEET PEEP SALON (Julia Laube, Alisa Tretau) an, der in mehreren Peepshow-Kabinen zum schamlosen Gaffen und Dekonstruieren vermeintlicher Geschlechtsidentitäten einlud. In der Peepshow-Kabine kostet eine Minute 50 Cent, und geboten wird die Kunst, eine Banane im Mund in eine Vagina zu transformieren. alisatretau.net/live

Workshop zu LUST mit Frauen und Fiktion am 17.03. ab 12:00 Uhr im TATWERK