MUTTER_F*CKING_ERDE & CO

/ nomerMaids.

14. Nov.
Do, 19:00
16. Nov.
Sa, 20:15
Do., 14. Nov. 19:00 / Sa., 16. Nov. 20:15

/ nomerMaids.

Im Rahmen des Monologfestivals 2019

In einer dynamischen One-Woman-Show erteilen nomerMaids. den Frauen, die Mutter Erde sind, das Wort: WTF habt ihr mit meinem Körper angestellt?

Mit Punkattitüde, Esprit und Poesie nehmen die Macherinnen von Wann hast du das letzte Mal auf der Spitze eines Berges Sex gehabt die Perspektive des Planeten ein. Dabei suchen sie nach Handlungsmöglichkeiten in einer klimadepressiven Gegenwart. Consumo ergo sum. Geschrei. Die-fetten-Jahre-sind-vorbei. Bequem leben / bewusst handeln. Ausbeutung. Schuldgefühle. Körperblut und Opferschale. PrOl(l)igarchen. Fridays for. Wake up call. And on top of alles: the world famous Mother Earth Song Contest.

Im Zwiespalt zwischen Bequemlichkeit und Streben nach umweltverantwortlichem Handeln fragen nomerMaids.: Ist der Mensch überhaupt zu individuellen Opfern bereit, wenn es sich um einen so richtungsweisenden wie völlig abstrakten Begriff handelt wie – die Zukunft der gesamten Menschheit? In einem turbulenten Monolog verschränkt sich die Perspektive der heutigen Kindergeneration mit den vielfältigen Facetten von mutter_f*cking_erde.


Konzept/Schauspiel Adrienn Bazsó Konzept/Video/Regie Panni Néder Bühne/Kostüm Rózsa Sebö Produktion nomerMaids. Koproduktion Monologfestival 2019 / Theaterdiscounter

nomerMaids. sind ein Berliner Performancelabel gegründet von Adrienn Bazsó, Charlotte Mednansky und Panni Néder. 2018 premierte am TD ihre erste Produktion Wann hast du das letzte Mal auf der Spitze eines Berges Sex gehabt? Der energetische Sprechreigen wird zu zahlreichen Festivals in- und außerhalb Deutschlands eingeladen und von Jury wie Publikum preisgekrönt bei den Heidelberger Theatertagen. mutter_f*cking_erde & co. ist ihre zweite Inszenierung, die sie im Rahmen des Monologfestivals am TD realisieren.

Adrienn Bazsó ist freischaffende Schauspielerin und Theaterpädagogin in Berlin. Geboren und aufgewachsen in Ungarn, absolviert Adrienn ihre Schauspielausbildung in Budapest. 2012 zieht sie nach Berlin und studiert im Masterstudiengang Theaterpädagogik an der Universität der Künste. Seitdem arbeitet sie sowohl als Schauspielerin (u.a. am Jungen Deutschen Theater und am Theater Strahl), sowie als Theaterpädagogin in verschiedensten Produktionen in Berlin, dabei bewegt sie sich als Theatermacherin am liebsten an der Schnittstelle von Musik, Performance und Theater.

Panni Néder studierte Regie an der Universität für Theater und Film in Budapest und an der HfS Ernst Busch als DAAD-Gaststudentin. Ihre Abschlussarbeit wurde am größten Theater von Budapest 8 Jahre lang aufgeführt. 2011 zog sie nach Berlin. Sie war Mentee von Dr. Peggy Ma?dler im PAP Mentoring-Program . Die thematische Auseinandersetzung mit den Protestaktionen in Ungarn gegen die rechtskonservative Regierung ist ihr ein großes Anliegen. Sie interessiert sich leidenschaftlich für autobiografische und gesellschaftspolitische Theaterformen. Ihre Stu?ckentwicklungen reflektieren die jeweiligen gesellschaftlichen Probleme, sowie Feindseligkeiten, Verzweiflung und politischen Druck.


Tageskarte Mi / So 15,- / erm. 10,- € / alg II*berlinpass 8,-

Tageskarte Do / Fr / Sa 20,- / erm. 15,- € / alg II*berlinpass 12,-

Zwei Tage nach Wahl 30,- / erm. 20,- € / alg II*berlinpass 18,-

Einzeltickets 12,- / erm.8,- € / alg II*berlinpass 5,-

Wir empfehlen den Kauf von Tagestickets , am besten vorab über RESERVIX

Einzeltickets erhalten Sie nach Verfügbarkeit nur an der Abendkasse.

Monologfestival Konzeption & Kuration Janette Mickan / Michael Müller Raumkonzept Silke Bauer Presse björn & björn – Talea Schuré Produktionsleitung Imma Scarpato Grafik Christiane Patic / Christin Striegler Fotografie Dejan Patic Öffentlichkeitsarbeit Katarina Šakic Technische Leitung Anne Hübschmann / Stephan Mäusel Dokumentation Christopher Hewitt Produktion & Festivalteam Theaterdiscounter Gefördert durch Senatsverwaltung für Kultur und Europa Medienpartner taz - die tageszeitung / Theater heute / zitty / tip Berlin